Managed Server

Mit einem Managed Server kann man in der heutigen Zeit Projekte im Internet realisieren, die viele Ressourcen brauchen. Der Vorteil gegenüber dem normalen Rootserver ist dabei, dass der Projektleiter sich nicht um die Administration des eigentlichen Systems kümmern muss. Hier kann sich der Leiter der Projekte einzig um seine eigenen Präsenzen im Internet kümmern, ohne das Sicherheitsupdates oder Ähnliches eine Rolle spielen.

Warum sollte man einen Managed Server nehmen?

Bei der Auswahl des richtigen Servers für die eigenen Projekte muss man sich für eine der beiden Serverarten entscheiden. Nimmt man die virtuellen Server einmal heraus, bietet der Rootserver wohl die beste Möglichkeit zur Realisierung von anspruchsvollen Projekten im Internet. Das Problem mit den Servern ist aber, dass man sich hier um die Technik kümmern muss. Eine Maschine wie ein Rootserver kann im Internet ohne die richtigen Konfigurationen und Updates schnell zu einer Gefahr werden. Dagegen hilft ein Managed Server.

Der Managed Server bietet die gleichen Ressourcen und fast die gleichen Möglichkeiten wie ein normaler Server. Allerdings muss sich der Besitzer nicht um die Updates kümmern, die für die Sicherheit und die Konfiguration wichtig sind. Der Preis ist dafür ein wenig höher, dafür hat der Besitzer die Möglichkeit sich einzig um die Administration seiner eigenen Projekte zu kümmern.