Sorgenkind Handykosten?

Das Stichwort „Medienkompetenz“ ist nicht erst seit gestern Gegenstand hitziger Diskussionen. Man versteht darunter die Befähigung, Kommunikationsmittel bzw. deren angebotene Inhalte zu nutzen – und zwar im Rahmen der persönlichen Wünsche und Ideen. Hier nun streiten sich die Geister: sollten Kinder und Jugendliche entsprechend geschult werden? Welche Aufgabe wird den Eltern zuteil? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, sagen die Einen. Man beschneide die Privatsphäre der Kinder und solle ihnen etwas mehr Verantwortungsbewusstsein zugestehen – so lautet das Argument der Gegenseite. Im Prinzip haben alle Recht, und wie so oft liegt die Lösung der Kontroverse in der Mitte.

Sorgenkind Handykosten?

Oft wird angeführt, dass die Kosten für ein zusätzliches Handy explodieren können. Schon mehr als einmal geisterten Sensationsmeldungen durch die Presse, dass sich junge Handynutzer bis über beide Ohren verschuldet haben, weil sie schlicht und ergreifend zu viel telefoniert, SMS verschickt oder auf das Internet zugegriffen haben. Verträge wie die Otelo Allnet Flat schieben dem einen Riegel vor. Die Konditionen sind klar und unmissverständlich, versteckte Kosten sind nicht zu befürchten. Ein klärendes Gespräch mit dem Kind sorgt im Vorfeld dann dafür, dass diese Rahmenbedingungen bekannt sind, und schon steht der unbeschwerten Nutzung eines Handys nichts mehr im Wege…